Workshop – 3D-Printed N-Scale Waterfront Scenery

Seitdem ich zum ersten Mal die Tidewater Wharf als Fine Scale Modell gesehen habe, wollte ich einen solchen Komplex auf meinem Layout haben. Nein, es muss nicht die “Tidewater Wharf” von BIS sein, aber ein Modell, das den Flair und die Detailverliebtheit dieses Modells wiederspiegelt.

Das Original besticht durch seinen natürlichen Realismus und eine kurze Google Bildersuche nach den Suchbegriffen Tidewater Wharf Waterfront gibt einen ersten und bleibenden Eindruck wieder.

Für die BCN Port Adams Subdivision im Maßstab 1:160 plane ich einige Fassaden auf dem 3D-Drucker zu erstellen und auf zu bauen. Die Inspiration dafür hole ich mir im Netz. Speziell das Railroad Line-Forum (http://www.railroad-line.com) ist dabei ein Fundus hervoragend aufgebauter Craftman Kits, die ich jedem zu betrachten nur ans Herz legen kann.

Für meine Modellbahn verfolge ich dabei zwei unterschiedliche Ansätze. Die “ältere” BC Northern in HO-Scale (modellierte Epoche ist die Gegenwart) bietet das Potenzial für echte Craftman Kits und detailiertes Scratchbuilding. Die “jüngere” BC Northern “Port Adams Subdivision” in N-Scale dagegen ist eine Art Herausforderung an meine Freizeit, meinen Geldbeutel und meinen 3D-Drucker. Hier möchte ist zwar die tolle Stimmung der Craftman-Kit Dioramen einfangen, aber es mit den Details nicht so sehr übertreiben.

Ich plane einen großen Teil aller Gebäude mit Hilfe des 3D-Druckers selbst zu erstellen. Dabei ist das Scheitern und neu Versuchen quasi mit eingeplant.

Tidewater Wharf

Hier folgen nun die Fortschritte meines Lieblings Craftman-Kit von Builders in Scale, die Tidewater Wharf in Form eines 3D-Modells. Nach und nach wird dieses immer weiter verfeinert, wobei ich mir die Original Plane und Anleitung des Kits bestellt habe um hier ein möglichst schönes Ergebnis zu erzielen. Einen ersten Aufschlag zeigt das Hauptgebäude als grob ausgeblocktes Modell, sowie die fertigen Modelle der großen Tore.

Wasserseite von Links

Wasserseite von Rechts

Weitere Fortschritte folgen in Kürze, wenn ich die Baupläne erhalten habe.

Ich habe mir die original Pläne samt Bauanleitung sallerfings nicht nur für die Tidewater Wharf, sondern auch für den Waterfront Complex, bestehend aus einer Konservenfabrik, einem Salzhandel sowie einem Frachtdepot mit angeschlossenem Angelköder-Geschäft, bestellt und denke das mir beide Modellbaisätze viel Spaß bereiten werden. In der Zwischenzeit widme ich mich einem weiteren genialen Bausatz.

Wenn ich hier im Übrigen von einem Bausatz spreche, dann meinet ich die von mir für den Bau selbst erstellten 3D Vorlägen und 3D Druckmodelle und nicht die originalen Bausätze, die hier als unerreichbares Vorbild dienen.

Red Hook Wharf & Pier

Dieser hochwertige Modellbausatz ist nur in limitierter Auflage produziert worden und natürlich längst vergriffen. Außerdem handelte es sich um ein HO-Modell. Daher habe ich die letzten 8 Std. damit verbracht mir einen Bausatz in Spur N zu bauen. Die ersten sechs bzw. sieben Teile lasse ich gerade durch meinen Drucker laufen.

Mein Ziel ist es dabei nicht das Original in allen Details zu kopieren sondern ein relativ einfach aufzubauenes Diorama mit dem gleichen Flair zu erschaffen. Das Wort “einfach” bezieht sich dabei nicht auf die Komplexität, sondern darauf, wie einfach die Bauteile zu bekommen sind.

Red Hook Wharf – Ship Chandeler Bldg.

Die ersten Fotos vom Druck spendiere ich morgen. Aber das Bild oben zeigt schon Mal die Bauteile des ersten Gebäudes. Dieser Baubericht zeigt auf 43 Seiten was ich vorhabe

Red Hook Wharf – Gebäude 1

Deas Renderbild oben zeigt das Erste Gebäude der Red Hook Wharf. Zur Stunde laufen die letzten 9 Teile auf dem 3D-Drucker und dann kann der Aufbau des ersten von insgesamt sieben Gebäuden beginnen. Der Zeitbedarf ein solches Model zu erstellen ist enorm. Für das erste Gebäude gingen knapp 16 Stunden Konstruktionszeit drauf. Die Druckzeit geht extra.

Und auch der Baubericht erhält eine Extraseite.

Weiter geht’s hier…