Workshop – Drehgestelle aus dem 3D-Drucker

Auf dem Wege zu meiner Modellbahn habe ich einige Wagons angesammelt, die noch alte Radsätze nebst Drehgestellen haben. In der Regel also keine Vorbildgetreuen Teile.

Microtrains Drehgestelle mit passenden RP25 Radsätzen sind kommerziell erhältlich, aber gehen schnell ins Geld. Aus diesem Grund teste ich den 3D Druck von Drehgestellen und RP25-Radsätzen.

Die ersten Ergebnisse mit Anycubic Black Resin sind vielversprechend.

Die nächste Generation wird am Donnerstag Vormittag gedruckt und wird wie folgt aussehen.

Hier habe ich darauf Wert gelegt besonders die Räder mit sowenig Support wie möglich drucken zu können. Ein vollständig gerendertes Bild folgt in Kürze.