Workshop: LED basierte Blaue Flagge / Blaues Signal

In der Nordamerikanischen Einsenbahnwelt gibt es eine Vorschrift, die besagt, das Lokomotiven oder Wagons, auf, an, zwischen oder unter denen gearbeitet wird (im Sinne von Personen im Gleis), mit einer gut sichbaren blauen Markierung versehen werden müssen. Die einzelnen Bahngesellschaften haben dabei zum Teil unterschiedlichen blaue Signale, die von einfachen blauen Flaggen, über Metallschilder an einem Gestänge bis hin zu festen oder mobilen Schildern mit eine blauen Blinkleuchte reichen.

Unbeleuchtete Blue Flag (3D-Rendering)

Diese Blue Signal Rule möchte ich auch bei der BC Northern abbilden. Dafür bestehen ein paar Möglichkeiten, die ich ausprobieren und hier vorstellen werde. Wie auch meine Rangierhelfer, sollen die Flaggen eine vorbildähnliche Funktion erfüllen. Das bedeutet, sie müssen sich in die Betriebsabläufe der BCNR einfügen. Sie müssen dem Handling durch die Zugführer standhalten und sie müssen funktionieren.

Links:

Konzept und Design meines Blue Flag Modells

Für dieses Projekt Plane ich blaue Micro-SMD-LEDs mit integrierter Blinkschaltung zu verwenden. Diese kosten etwas mehr als 1 Euro pro Stück und sind bereits vorverdrahtet. Die Größe liegt bei ca. 1,5mm und dürfte klein genug sein. Mittels  Blender habe ich gestern das oben angezeigte Model konstruiert. Im Nachgang gefällt es mir jedoch nicht.

Ich planen nun einen Derail zu konstruieren, der auf eine der Schienen geklemmt oder gelegt wird und in dessen fuß entweder eine winzige Knopfzelle als Stromversorgung integriert ist, oder aber ein 2-Pin Dupont-Stecker, der in einer in die Schellen eingelassene Fassung gesteckt wird. In letzterem Fall versorgt die Stromversorgung der Anlage auch die LED. In dem Fall ist eventuell eine mittig Positionierte Variante sinnvoll (diese könnte sich um eine Schwelle klemmen), womit die Möglichkeit bestünde verschiedene Ausführungen zu nutzen.

Da diese Markierungen zum einen funktional, zum anderen aber auch stabil sein sollen und zudem ein vernünftiges Aussehen an den Tag legen sollen, scheidet eine Produktion mittels 3D-Drucker hier aus. Messingplatten und Bleche sollten jedoch die nötige Stabilität aufweisen.

Als Gehäuse für die LED stelle ich mir einen Reflektor vor. Ich habe noch ein paar Ditch-Lights herumliegen, die dazu passen. Eventuell produziere ich die Laternen auch via Shapeways.

Fotos vom Bau folgen in Kürze.

Weitere Links: