Workshop – MoW – Jordan Spreader / Snow Plow

Die Winterzeit beginnt und ich denke darüber nach ein Mini-Layout / Diorama zu bauen, welches im Winter angesiedelt ist. Eine denkbare Szene dabei ist die Darstellung einen MoW Zuges der mit einem Schneeplug die Strecke räumt.

Das wohl faszinierendste Equipment für diesen Zweck ist wohl der Jordan Spreader (Spreader von to spread = spreizen). Das von mir angedachte Modell stellt in etwa einen Jordan Spreader Modell 2-200 dar. Er basiert auf einem 50 Fuß Wagonrahmen und ist an der Front mit einen großen Schneepflug ausgestattet. Der untere Schild des Pfluges kann hydraulisch abgesenkt werden (das werde ich nicht modellieren). Auf beiden Seiten befinden sich hydraulisch betätigte Räumschilde die im Anstellwinkel, wei auch in der horizontalen Neigung einstellbar sind. An deren Ende Befindet sich jeweils ein weiterer Räumschild, dessen Anstellwinktel und Neigung ebenfalls verstellbar sind. Mit diesem seitlichen Mechanismus lässt sich der Schnee die seitliche Böschung hinunter schieben oder seitliche Schneeverwehungen ausformen. DIe gleichen SPreader werden auch zum bereinigen der Streckenprofile, wwie auch zum ausformen des Schotterbetts verwendet. Hier unterscheidet sich lediglich die Form der seitlichen Schilde und die Ausführung des vorderen Pflugs.

Die Crew des Spreaders hält sich während des Räumeinsatzes im Steuerhaus auf, welches erhöht mittig auf dem Wagen sitzt. Drei Mann bedienen den Spreader im Betrieb. Zwei bedienen die seitlichen Schilde, um beim passieren von Schildern, Brückengeländern oder eines Tunnels den jeweiligen Schild ganz oder teilweise einzufahren. Der dritte beobachtet die Strecke, gibt Kommandos und betätigt bei Bedarf den vorderen Schild, das Horn oder den Scheinwerfer. Per Sprechfunk wird mit der Lokomotiven-Crew gesprochen.

Hier einige Schritte der Modellkonstruktion.