Workshop – Nützliche Werkzeuge – Kupplungslehre

Ich verwende für meine Eisenbahnwagons Microtrains Kupplungen. Genauer gesagt plane ich dies zu tun. Was mich bisher daran gehindert hat war die Kupplungslehre. Ein kleines nützliches Werkzeug, welches der Hersteller dieser Kupplungen vertreibt. Der Preis liegt erschwinglicherweise unter 10 Euro, doch sie ist in Deutschland nur schwer zu bekommen. Oder vielmehr ist es unerschwinglich diese zu bekommen, denn nebendem Kaufpreis kommen zumeist noch Versandkosten in ebensolcher Höhe hinzu.

Die Idee ist nun folgende. Jeder dieser Kupplungen – in meinem Fall “Brown Universal Body Mount Short Shank Couplers 001 10 002 (1015-10-B)”, also die braunen UBMSSCs (kurz Dinger oder Teile genannt) – Liegt ein Zettel bei, der die Montagemaße angibt.

Zum Beipiel ist die Unterseite des Wagons, der Wagonboden, genau 7,1 mm Über der Schinenoberkante. Schaffe ich es also einen Montageblock mit einer Höhe von 7,1 mm zu erzeugen, der eine Versenkung für eine Kupplung hat die genau so tief ist, das deren Oberkante glatt mit der des Halteblocks abschließt, so habe ich eine Kupplungslehre. Die Unterseite könnte mit zwei Federn versehen werden, deren Außenkanten exakt 9mm Abstand haben, so dass das Teil Lagerichtig auf dem Spur-N Gleis positioniert werden kann. Naja, Im Grund dachte ich daran mir so eine Kupplungslehr kurzerhand auf dem 3D-Drucker auszudrucken. Hier das Ergebnis: