Proto-Realismus oder “Gut Genug”?

Unter Proto-Realistisch verstehe ich die Nutzung von vorbildgetreu funktionierenden Miniaturen. Dazu gibt es neben den reinen Superdetaillierungs-Bausätzen eine Reihe von AddOn-Produkten für den HO-Enthusiasten:

In diesen Kategorien gibt es noch viel zu erfahren, zu bauen und zu investieren. Nach und nach werde ich mir eine dieser Kategorien herauspicken und die eine oder andere Lokomotive damit ein Stück realistischer gestalten.

Momentan jedoch ist mein Hauptansatz der “Gut Genug” Ansatz. Dieser geht davon aus, das ein Modell genau dann gut genug ist, wenn es die gewünschte Funktion erfüllt ohne zu stören. Etwas Wettern gehört schon allein aus den Grund auch bei solchen Modellen dazu, da es die Plastikfärbung zugunsten einer realistischeren den Witterungseinflüssen ausgesetzten Lackierung ersetzt. Individuelle Reporting Marks sind mir nur bei HO wichtig, das die Ziffern dort gut lesbar sind. Das Routing bei Spur N wird hauptsächlich über besondere Merkmale und Farben der einzelnen Wagons erzielt.