Workshop: GE 44 Ton Switcher – Erster 3D-Druck

Zum Einstiegsartikel Workshop: GE 44 Ton Switcher – Planung

Mein zweiter erfolgreicher 3D-Druck ist gestern Abend durch gelaufen. Es ist erst der fünfte gestartete Druckauftrag auf meinem neuen Tevo Tornado 3D-Drucker (Gearbest.com-Link). Zudem habe ich mich bewust für die Nutzung von ABS als Filament entschieden. Die Gründe erörtere ich später noch.

Dieser Post soll der weiteren Dokumentation dieses Bauprojektes dienen und die einzelnen Arbeitsschritte werden in eigenen Beitragen berücksichtigt. Hier nun einige Fotos des Drucks, so wie ich ihn von der Bauplatform gekratzt habe.

GE 44 Ton Switcher – right off the printbed

Es wurden keine Nachbearbeitungen vorgenommen. Der Druck dient vornehmlich dazu die Grenzen des machbaren zu erkennen und die Lösungsansätze zu dokumentieren.

GE 44 Ton Switcher – detaIl view 01

Und hier noch ein Foto, das den Ausdruck im Vergleich zu dem motorisierten Chassis Typ 11-105 von Kato zeigt. Dieses muss für die Nutzung jedoch modifiziert werden.

GE 44 Ton Switcher – Kato 11-105 Chassis

Bisher wird der Drucker “out of the box” betrieben. Es wurden weder Anpassungenen an der Platine (Anpassung der Stromversorgung für den Steppermotor der Y-Achse) oder am Aufbau vorgenommen.

GE 44 Tonner Rahmen auf getrimmten Kato 11-105 Chassis

Beim obigen Foto wurde lediglich die Stützstruktur entfernt, jedoch keine Nacharbeit am ABS-Kunststoff durchgeführt. Chassis und Rahmen passen gut zueinander. Bei dem abgebildeten Rahmen wurden keine Aufnahmeschächte für die Micro Trains Magnematic Kupplungen vorgesehen.

Einige Änderungen am Chassis waren nötig, um die Nutzung dernMicro Trains MagneMatic Kupplungen zu ermöglichen.

Kato Chassis, ABS-Rahmen und MT-Kupplungen

Weitere Fotos folgen in Kürze.